Viele bekannte Gesichter beim SPD-Schafkopfturnier im Schützenheim

23. November 2019

Früher gehörte zu (fast) jedem fränkischen Dorf ein Wirtshaus und dort hatte auch zahlreiche Schafkopfrunden ihr zuhause. Heute drohen sowohl den Wirtshäusern als auch dem einstmals weit verbreiteten Kartenspiel zunehmend das Aus.

Beim traditionellen Schafkopfturnier des SPD Ortsverein Bad Windsheim kamen zumindest noch 37 Männer und drei Frauen ins Schützenheim, um sich im Wettstreit der Ober und Unter zu messen. Am Ende hatte Udo Reuter aus dem Ortsteil Ickelheim die Nase vorn und setzte sich mit einer fulminanten zweiten Runde nach 60 Spielen mit 104 Punkten an die Spitze des Feldes. Der Bad Windsheimer Udo Frank spielte zwei konstante Serien und sicherte sich 93 Punkten den zweiten Platz. Für den Burgbernheimer Roland Neumann lief es in der ersten Runde blendend, im zweiten Abschnitt war ihm das Kartelglück etwas weniger hold. Mit 83 Punkten holte sich Neumann den dritten Platz. Neben den Geldpreisen für die drei Erstplatzierten, stand noch ein Sonderpreis in Form eines Spanferkelessens für zehn Personen zur Verfügung. Den Gutschein konnte Erich Meier aus den Händen von SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Siegfried Göttfert entgegennehmen. Bei den Frauen zeigte sich Andrea Neumann als versierte Kartlerin und kam am Ende auf Rang 8. Dank der großzügigen Sachspenden der Bad Windsheimer Firmen stand am Ende für alle Teilnehmer ein Preis zur Auswahl parat.

Teilen